„De SPD-Zeidung“ für Wellen und Temmels

Überall dort, wo gewisse Kreise ein Schnäppchen vermuten, treten sie auf. In Tawern sollte eine 300 Millionen-Euro-Luftnummer namens Golfpark billigstes Bauland für Spekulanten hergeben, in Bitburg will jemand angeblich 400 Millionen Euro ausgeben um die Eifel mit einem internationalen Verkehrsflugplatz zu beglücken, nach Wellen/Mosel wiederum kommt die Rettung für das Kalkbergwerk in Gestalt eines österreichischen Baukonzerns, der vordergründig in edler Absicht den Kalksteinbergbau weiterführen will, in Wirklichkeit aber ein neues lukratives Geschäft im Auge hat. Mit der unverdächtigen Bezeichnung „Bergversatz“ geht es mutmaßlich in erster Linie darum, Industrieabfälle in die hunderte Kilometer langen Bergwerksstollen zu deponieren. Es scheint jedes Mittel recht zu sein, die Menschen in Wellen und Umgebung von der Notwendigkeit zu überzeugen. Ein ominöser und gefährlicher (provozierter?) Stolleneinbruch auf Temmelser Gemeindegebiet, über den der Trierische Volksfreund berichtete, könnte Indiz für die These der angeblichen Notwendigkeit sein. http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/konz/aktuell/Heute-in-der-Konzer-Zeitung-In-dieses-Loch-bei-Wellen-passt-ein-Hochhaus;art8100,2954289

Höchste Alarmstufe ist geboten, wenn die Betonung darauf liegt, alles sei zum Besten der Bürger gedacht. Fatal ist dabei jedoch, wenn diese Art der „Investoren“ von hiesigen christdemokratischen Regional- und Kommunalpolitikern hofiert werden und alles gut heißen, was sich mit dem Totschlagargument „Arbeitsplätze“ abdecken lässt. Nicht auszudenken, wenn es nicht Bürgerinnen und Bürger gäbe, die sich nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten falschen Versprechungen kritisch entgegenstellten. Dass sich diese verantwortungsbewussten Menschen in Parteien wie SPD und Grüne wiederfinden ist ein Glück, das der Mehrheit in Rheinland-Pfalz zu danken ist. Die Sachlichkeit dominiert; auch in der neuen Ortszeitung der SPD für Wellen und Temmels. Lesen Sie hier das hochinformative Blatt De SPD-Zeidung Wellen/Temmels

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Verbandsgemeinde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.