Faktencheck oder Fake News – Die Zweitmeinung schafft mehr Klarheit!

Fakten von RT-DEUTSCH oder Fake News westlicher Leitmedien? Wir haben die Wahl!

Krankenkassen bieten ihren Patienten die kostenfreie Möglichkeit von ärztlichen Zweitmeinungen bei bestimmten Krankheitsbildern an. Auf ärztliche Zweitmeinungen besteht bei planbaren Eingriffen ein gesetzlicher Anspruch. Aber was hat das mit Faktencheck und/oder Fake News zu tun?

Für eine Zweitmeinung über Nachrichten unserer freien Medien bedarf es keiner gesetzlichen Regelung. Als Bürgerinnen oder Bürger des sogenannten freien demokratischen Westens besteht die freie Wahl zur Erkenntnis über Wahrheit und Unwahrheit der elementaren Angelegenheiten unseres politischen Alltags.

Wir haben die Wahl!
Die westliche Nachrichtenflut drängt uns zu glauben, dass die Wahrheit nur aus den  Quellen des angeblichen demokratischen und freiheitlichen Westen quillt. Dass dem nicht so ist, nicht so sein kann, wird derjenige nachvollziehen, der zu Erlebtem und Geschriebenem Zugang findet.

RT-DEUTSCH, bis 2009 Russia Today (RT), ist ein am 10. Dezember 2005 vom russischen Staat gegründeter und staatlich finanzierter Auslandsfernsehsender mit weltweitem fünfsprachigen Programm, zu dem Nachrichtenformate, Talkshows, Debatten und Dokumentationen gehören. Der Hauptsitz ist Moskau. Es gehört zu TV Novosti, das zusammen mit Ruptly, Sputnik und RT Teil des Medienunternehmens Rossija Sewodnija (Russland heute) ist.
Es werden Inhalte per Internet angeboten: Nachrichtenportale, Kanäle bei YouTube (Nachrichten-Multi-Channel-Netzwerk auf Kanälen in arabischer, chinesischer, deutscher, englischer, französischer, spanischer und russischer Sprache) und Facebookseiten.

Am 6. November 2014 startete das deutschsprachige Internetangebot des Senders. Der Sender hat seinen Sitz in einem Fernsehstudio in Berlin-Adlershof. RT Deutsch ist vorwiegend ein Internetportal mit Artikeln und Videos.

Wie soll es auf westlicher Seite anders sein?
Kritiker betrachten den Sender als Auslands-Propagandakanal des Präsidenten Putin. Der Sender gibt an, dem Publikum die „russische Sichtweise“ auf das internationale Geschehen vorzustellen und ein Gegengewicht zu „westlichen Medien“ darstellen zu wollen.

In diesem Blog von-links-gedacht habe ich für ein Buch der freien Journalisten Mathias Bröckers und Paul Schreier geworben. Sie widerlegen in ihrem gemeinsamen Werk, „WIR SIND IMMER DIE GUTEN“, das politische Geschehen unserer Tage. Weitestgehend wird der Buchtitel verneinend manifestiert.
Gleiches gilt für Jürgen Todenhöfers „DIE GROSSE HEUCHELEI„, das überzeugend berichtet, wie unsere Massenmedien lügen.
Weitere populäre Autoren wie Peter Scholl-Latour und Michael Lüders beschreiben die Welt wie sie wirklich ist. Die beiden Letzteren zeichnen das wahrhaftige Bild der letzten 20 Jahre über die von den USA und den sogenannten Willigen angezettelten Kriege im nahen Osten bis Vorderasien. Alles in Allem: Zu Viele verfallen den westlichen Medien, bei denen andere die Bösen und wir die Guten sind.

Ich habe „WIR SIND IMMER DIE GUTEN“ gelesen und es bestätigt sich für mich, dass die Berichte und Darstellungen von RT DEUTSCH den westlichen Erzählungen vielfach und überzeugend entgegen stehen.
Wer erinnert sich z.B. an die Giftgasattacken in Syrien, die uns alternativlos als verbrecherisches Handeln des syrischen Präsidenten Assad offeriert worden sind. Auch die von Großbritanien hochgepushten Nachrichten zu den Giftgasanschlägen gegen den  russischen Exspion, der am 4. März 2018 zusammen mit seiner Tochter im englischen Salisbury mit Anzeichen einer Vergiftung für antirussische Stimmungsmache sorgte, hatte RT umfänglich analysiert. Gleiches gilt für die vom US-Geheimdienst und weiteren westlichen Nachrichtediensten angestachelte Vereinnahmung der Ukraine. Der aktuelle RT-Newsletter vom 14. Juli 2019 berichtet über Hintergründe zu allen aktuellen Geschehnissen der vergangenen Tage, Wochen und Monate.

Wer zu allen politischen Geschehnissen, ob innerdeutsch, innereuropäisch oder auch weltweit die oben beschriebene Zweitmeinung einholen will, ist mit dem wöchentlichen Deutsch-Newsletter von RT-Deutsch auf  gutem Weg, die Wahrheit, oder besser ausgedrückt die Zweitmeinung zu erfahren.

Und so bequem kommt man an unbequemen Journalismus:  RT Newsletter abonnieren!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Europa, Gesellschaftspolitik, Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.