Illustrierte „stern“: Zack, Hoden ab!

Was die Bundes-Agrarministerin Julia Klöckner zur Kastration sagt

Legale Qual in deutschen Ställen: Warum jedes Jahr 20 Millionen männliche Ferkel ohne Betäubung kastriert werden – und was Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (1995 Deutsche Weinkönigin) dazu sagt. Hier bitte lesen, was die Illustrierte stern zum Thema schreibt. Hierbei besonders beachtenswert die Stellungnahme des Vizepräsidenten des Deutschen Bauernverbandes, Werner Schwarz .

Der Lebensweg der Schweine – von der Geburt bis zum letzten Atemzug auf dem Schlachthof – ist gepflastert mit Schmerzen, Schäden und Leiden. Insbesondere in den industriellen Mästereien. Eine Station ihres Leidens, die betäubungslose Kastration der männlichen Ferkel, ist aktuell ein hochbrisantes tierschutzpolitisches Thema. Denn der äußerst schmerzhafte Eingriff sollte ab 2019 verboten werden. Foto: soylent-network

Der Bundesverband der Tierversuchsgegner – Menschen für Tierrechte prangert an: „Dieser Herbst steht unter keinem guten Stern für den Tierschutz. Letzte Woche wurde beschlossen, das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration um weitere zwei Jahre zu verlängern. Ein absolutes Unding und ein Verrat an Wählern und Tieren!

Leider ist das aber nicht der einzige Dolch, den die Tiere von deutschen Politikern in den Rücken gestoßen bekommen. Nun droht das schwarz-gelb regierte NRW als erstes Bundesland damit, das hart erkämpfte Verbandsklagerecht für Tierschutzvereine wieder abzuschaffen. Denn das unter der rot-grünen Vorgängerregierung eingeführte Gesetz läuft Ende des Jahres aus, wenn es nicht aktiv verlängert wird. Bisher sieht es leider danach aus, als wolle die NRW-Landesregierung genau das geschehen lassen.“

Und wieder sind sie dabei: Im Bundestag knicken CDU/CSU und SPD vor Schweinezüchterlobby ein

Um diesen tierschutzpolitischen Kahlschlag zu verhindern, hat die Organisation Menschen für Tierrechte gemeinsam mit den anderen Verbänden des Landesbüros für anerkannte Tierschutzvereine eine Petition zum Erhalt der Verbandsklage gestartet.

Wer noch mehr zum Thema wissen möchte: www.tierrechte.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.