Kommentar zur Kandidatenkür Norbert Walter-Borjans/Saskia Esken

Die Stimmen in der deutschen Medienlandschaft

Meine persönlichen Eindrücke zum SPD-Abstimmungsergebnis in Bild und Ton:

Wichtiger Hinweis zum Video: Die YouTube-Autoplay-Funktion ist standardmäßig immer aktiviert. Basierend auf eurem Verlauf sucht die Video-Plattform das nächste Video für euch aus, sobald ihr ein anderes zu Ende geschaut habt. Bevor die automatische nächste Wiedergabe beginnt, erscheint ein Countdown-Fenster, in dem ihr auf „Abbrechen“ klicken und die Autoplay-Funktion deaktivieren könnt – allerdings nur für den Moment. Zum Weiterlesen in diesem Blog das Video-Fenster schließen.

46 Sekunden hoch interessante Stimmen aus dem deutschen Medienwald sind 46 Sekunden hochbrisante konservative Meinungsstimmen. Link unter dem Foto!

Deutlicher können die Stimmen aus den deutschen Medien zur SPD-Mehrheitsentscheidung nicht sein. Hören Sie einfach genau hin!

Nachfolgend wird es ernsthaft, wenn Kompetenz zu Werke geht. Den über 200.000 täglichen Besuchern der NachDenkSeiten (NDS) wird ohne Fremdeinflüsse hochqualifizierte Politkost angeboten. Zweiflern könnte beim Lesen die richtige Erkenntnis kommen.

Den einzigen vernünftigen und nachvollziehbaren Kommentar zum Abstimmungsergebnis habe ich auf Albrecht Müllers NachDenkSeiten gefunden. Er dürfte der Mehrheitsmeinung der 53,06 Prozent (gegenüber 45,33 für Scholz/Geywitz) SPD-Mitgliederstimmen entsprechen, die Saskia Esken und Norbert Walter-Borjahns als gut und richtig für die Neuorientierung der SPD befunden haben. Albrecht Müller und sein Team besitzen die Kompetenz zur Beurteilung.

Jens Berger, Redakteur der Nachdenkseiten, nimmt sich der Medien an und hat mit „Schnappatmung der konservativen Medien“ beschrieben, wie nun die Welt der Sozialdemokratie endgültig zu Grunde geht. Siehe Link unter dem Foto.

Andere kluge und kompetente Stimmen sagen aber auch, lasst sie doch mal arbeiten!

Passend zum Geschnatter oben siehe auch hier:

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftspolitik, Sozialdemokratische Partei Deutschlands veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.