Eine Wiederholung – oder Erinnerung an die Gegenwart?

Mangels neuer Perspektiven auf das Geschehen in Europa ist es ein Leichtes, nochmal auf zurückliegende Blogartikel hinzuweisen.

Der nachfolgend wieder aufgelegte Blogbeitrag vom 19. Januar 2023,

Französischer Historiker Emmanuel Todd beschreibt den destruktiven Einfluss der USA auf die Welt

Emmanuel Todd – Im Zusammenhang mit dem Namen des Anthropologen Todd verbinden sich seine Lebensgeschichte, seine Forschungsschwerpunkte und sein Buch aus dem Jahr 2002, “Weltmacht USA: Ein Nachruf” in dem er die Vereinigten Staaten von Amerika als eine Supermacht im Niedergang beschreibt.

ist derart von Klugheit und Weitsicht durchdrungen, dass selbst frühere Besucher meines Blogs, die den Artikel bereits kennen, die Bestätigung des Inhalts mittragen werden.

Bei dieser Rückerinnerung kamen mir zunächst Zweifel, ob ich diesen Artikel, weil er so gut erscheint, selbst verfasst habe; ja, habe ich.

Nur engstirnige, auf ihren Vorstellungen beharrende Zeitgenossen, folgen den schier unerträglichen Berichten der Leitmedien und den Auswüchsen der politischen Protagonisten des kriegerischen Engagements, sowohl in Deutschland, in Europa und der übrigen westlich-politischen Hemisphäre.

Es lohnt sich meines Erachtens, – “Eine Wiederholung – oder Erinnerung an die Gegenwart?” – zu lesen und eventuell nochmal darüber nachzudenken.

Zum Vorschau/Artikelbild: Ja, es ist fünf vor zwölf!
Während die übrige Welt sich im Umdenkprozess weiter entwickelt, beharrt die westliche auf ihrem Irrweg in den Untergang.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert