FÜR ALLE, DIE SICH NOCH EIGENE GEDANKEN MACHEN.

Dornen und Splitter in den Augen der deutschen Leit-Medien-Presse-Landschaft und dem grün-lackierten Familienministerium: Die NachDenkSeiten (NDS)

Lisa Paus (Bündnis 90/Grüne), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bild: Rafael P. D. Suppmann, Wikipedia

Man darf davon ausgehen, dass die deutsche Informationsplattform NachDenkSeiten (NDS) aufgrund der Anfeindungen, die diesem Medium neuerdings entgegenschlagen, die Popularität erlangt hat, die ihr gebührt.
Wenn ich von Anfeindungen schreibe, dann erklärt sich das durch den NDS-Beitrag „Gegneranalyse – Das Bundesfamilienministerium finanziert ein Überwachungs- und Diffamierungsportal gegen kritische Medien“. Ziel des Projektes „Gegneranalyse“ ist es laut Darstellung der Stiftung, „systemoppositionelle“ Medien zu überwachen und zu analysieren. Das Projekt der Grünen-nahen Stiftung „Zentrum liberale Moderne“ (LibMod) schmückt sich mit dem bezeichnenden Titel „Gegner-Analyse“ und findet seine Unterstützung und Finanzierung aus dem grün-geführten Bundesfamilienministerium.
Einen Schwerpunkt ihrer Intrige legen die Macher dabei auf die NachDenkSeiten.

Nachdem die höchste und hochgelobte deutsche Presseinstanz im ersten Schritt die Sperrung des in Berlin ansässigen russischen Presse- und TV-Mediums RTDE für Deutschland durchgesetzt hat, ist RTDE teilweise stillgelegt und aus der offiziellen Presselandschaft gedrängt worden. Als nächstes Opfer dieser Zensur ist nun ein weiteres unbequemes Organ in den Fokus der Pressewächter geraten: die NachDenkSeiten. Hier jedoch werden sich die Unterirdischen die Zähne ausbeißen.

Es ist ja auch unerhört, dass dieses mit täglich ca. 200.000 Aufrufen frequentierte Medium NDS sich wagt, gegen die fast alles beherrschende Medienmacht in Deutschland zu querulieren. Den (meisten) Besuchern diese Blogs sind die NDS vermutlich bekannt; sehr große Populatität genießt die Internetplattform in Deutschland und darüber hinaus, was sich aus der Zahl 200.000 täglich herleiten lässt. Wenn Sie aktuell mehr wissen wollen: hier! und hier!

Für mich als eher unbedeutendem und wenig professionellem Blogger ist die Beendigung/Pause meiner Bloggertätigkeit absehbar. Kaum jemand der täglich ca. 30 Besucher wird sie ernsthaft vermissen. Um so mehr muss sich der Blick zu den Inhalten der NDS und anderen oppositionellen Informationsquellen ausrichten, um nicht völlig den einseitigen Nachrichten der Leitmedien kritiklos zu verfallen.

Als Vergleiche zu den „allumfassenden“ täglichen Nachrichten in den TV- und Printmedien sind hier brandaktuelle Tagesnachrichten abrufbar, die von großer Nähe zu den Tatsachen gekennzeichnet sind.

Hier nur drei von vielen verlinkten NDS-Artikel vom heutigen (05.07.2022) Tag:

Drei aktuelle NDS-Titel. Bild Montage aus NDS

Als kleines Bonbon aus dem verhinderten RTDE:

Wie kam es zur Idiotie dieser Sanktionen? Ein Erklärungsversuch
von Dagmar Henn, Publizistin

Zum Hauptthema dieses Blogs, Pressfreiheit, auch noch folgende Nachricht aus der Frankfurter Rundschau vom 29.06.2022:
Russische Staatssender nicht verbieten
von Petra Kammerevert, SPD-Europaabgeordnete

Wie, mit welchen Inhalten und ob überhaupt diese Nachrichten uns aus den Leitmedien vermittelt werden, kann nach Anhören und Lesen in beiden Formaten erkennbar werden.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesellschaftspolitik, Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.