Hinter den Wahnsinn blicken; eine Zwischenbilanz des deutschen Kriegsengagements in der Ukraine

Wer, wenn nicht die NachDenkSeiten (NDS), soll die deutsche Öffentlichkeit aufklären?

Unter dem Titel: “Die Ukraine-Unterstützung der Bundesregierung: Koste es, was es wolle …” wird hier von Jürgen Hübschen, faktenbasiert aufbereitet.

Jürgen Hübschens Blog “Sicherheitsbulletin” vom 23. Juli 2023 ist die Quelle für den bei den NDS veröffentlichten Brand-Artikel.

Ein Textauszug aus Hübschens sicherheitspolitischem Blog beschreibt das Dilemma bundesdeutscher Kriegspolitik, die das angeblich am Ukrainekrieg nicht beteiligte Deutschland in den wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Niedergang hineinzieht.

[…]”Zwischen den Zeilen klingt in politischen Statements allerdings immer wieder durch, dass man die Ukraine offensichtlich so lange unterstützen will bis sie den Krieg gewonnen oder Russland ihn verloren hat oder sich Kiew durch die militärischen Erfolge eine akzeptable Ausgangsposition für Verhandlungen mit Moskau geschaffen hat.
Diese Vorstellungen haben in der Realität keine Basis und können nur als „wishful thinking“ bezeichnet werden. Die Ukraine ist militärisch nicht in der Lage, diesen Krieg für sich zu entscheiden, und daran werden auch weitere westliche Waffenlieferungen nichts ändern.”]…].

Es sind nachvollziehbaren Zahlen, die in Hübschens Aufzählungen offenbar werden. Niemand wird auf den Gedanken kommen, zu behaupten, die Zahlen seien utopisch und nicht plausibel. Wer es dennoch nicht glaubt, kann sich Gewissheit bei der Bundesregierung einholen. Per Mausklick auf die nachfolgende Grafik können Zweifler den Wahrheitsgehalt über die allein von Deutschland (und seinen Steuerzahlern) geleisteten Kriegsausrüstungen überprüfen.

Eine weitere Klarstellung zur deutschen Beteiligung am Ukrainekrieg ist einsehbar in der Mitteilung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung vom 20.07.2023, in der alle beteilgten Ministerien dargestellt sind.
Keine Kritik wird hier an dieser Stelle zu den humanitären Leistungen Deutschlands gegenüber Kriegsflüchlingen geübt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert