Julia Klöckners Tierleid-Bilanz

Erfolgreich im Kampf gegen Tierwohl

Diese Bild hatten wir schon mal! Julia Klöckner – Lobbyistin in Reingestalt. Alle Tierschutz- und Umweltstandards lächelt sie zur Zufriedenheit der Lobbys einfach weg. Bild: Aus Video ARD – Bericht aus Berlin

Die Erfolgsbilanz der Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bietet ein abschreckendes Bild.
Der abgedroschene Begriff „Tierwohl“ und das hanebüchene Fleischlabel mit diesem missbrauchten Begriffen ist wohl eine der größten Verarschungen der Verbraucher. Machtlos erscheinen die Tierschutzorganisationen; sie kämpfen, meist ehrenamtlich gegen Windmühlen, wie einst die Romanfigur Don Quijote. Die als lächerlich geltende  Auflehnung des Junkers gegen Windmühlen ist das ideale Symbol gegen die Machtlosigkeit der Tierschützer gegen Politik und Fleischlobby. 

Aber dennoch gelingt es durch intensives Engagement der Tierschützer hier und da Tierquälanstalten, sprich Schlachthöfe, dicht zu machen. Wer sich über Erfolge gegen die Tierquälerei informieren möchte; hier werden die Schlachthofaufdeckungen aus dem Jahr 2018 sichtbar:  mehrere Tierrechtsorganisationen deckten in insgesamt sechs deutschen Schlachthöfen schwere Tierquälerei auf. Als Konsequenz wurden inzwischen vier dieser Anlagen für immer geschlossen. Ein Tropfen auf den heißen Stein; aber immerhin!

Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg)
Bad Iburg (Niedersachsen)
Hohengöhren/Stendal l
Oldenburg (Niedersachsen)
Hackenberg (Brandenburg)
Laatzen (Niedersachsen)

Newsletter der Albert Schweitzer Stiftung
Es steht alles drin, im Newsletter der Albert Schweitzer Stiftung vom 16. März 2019. Julia Klöckners Tierleid-Bilanz.

Es wäre aber nun nicht gerecht und nicht in Ordnung, die frühere Deutsche Weinkönigin als alleinverantwortlich für das falsche politische Spiel anzuprangern. Mir fällt keiner der früheren tierschutzverantwortlichen Minister*in ein, von dem man sagen könnte: der/die hats gemacht! 

Um es kurz zu machen: Wer sich, ganz gleich in welcher Weise, für den Tierschutz einbringt, findet die Zustandsbeschreibung bei der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Umwelt. Siehe auch hier mein vorheriger Blogartikel: Bei Tierquälerei versagt der Rechtsstaat

Irgend wann platzt den Menschen der Kragen ob dieser Kaltschnäuzigkeit von Politik und gehätschelter Fleischlobby. Wie die Deutschen darüber denken steht hier.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tierschutz, Umwelt- und Naturschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.