„Kriege werden von Menschen gemacht, die sich gegenseitig töten, ohne sich zu kennen für die Interessen von Menschen, die sich kennen, die sich aber nicht gegenseitig töten.“ Pablo Neruda

Handlungen, die bewusst darauf ausgerichtet sind, einen Krieg herbeizuführen, sind noch verwerflicher als der Krieg selbst!

Leo Tolstois einfachste Grundsätze gelten Tag für Tag, so lange der Krieg andauert.

1. Alle Kriegsherren haben einen gemeinsamen Feind: die Wahrheit
2. Kein Volk ist besser oder schlechter als dein eigenes
3. Jeder Krieg ist eine Niederlage. Denn Krieg vernichtet Leben
4. Wer Kriege im Namen Gottes führt, ist stets des Teufels
5. Es gibt weder gerechte noch heilige Kriege

Und alle, die sich durch Waffenlieferungen daran beteiligen, machen sich schuldig nach 2. der Tolstoi-Grundsätze. Auch dass der russische Gewaltakt gegen die Ukraine allseits und lautstark als völkerrechtswidrig und verbrecherisch gebrandmarkt wird, ändert nichts am Fortdauern des menschenverachtenden Krieges.

Pablo Niruda 1967
Foto: Annemearie Heinrich – Wikipedia

Zur Titelzeile: Pablo Neruda (* 12. Juli 1904 in Parral; † 23. September 1973 in Santiago de Chile), war ein chilenischer Dichter und Schriftsteller, der sich vor allem gegen den Faschismus in seinem Heimatland und in Spanien einsetzte. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Wikipedia

Das aus Wikipedia abgeleitete Zitat in der zweiten Titelzeile dieses Blogs wird ergänzt durch: „In der Politik wird der Begriff oft benutzt, um die eigene defensive Haltung zu betonen“. Wenn nun Waffenlieferungen an die oder eine der Kriegsparteien gefordert und vollzogen werden, ist das Kriegstreiberei im wahren Sinn des Wortes. Dass sich Deutschland hierbei in die Situation manövriert, selbst in den Kriegsstrudel zu geraten, ist für alle Zukunft fatal.
Für Bundeskanzler Olaf Scholz scheinbar nicht, wird er doch von der kampffreudigen grünen Quasselstrippe Bearbock genötigt, in das Dilemma hinein zu schlittern. Kluge Politik sieht anders aus; Deutschlands Bürgerinnen und Bürger werden die Zeche bezahlen.

Wer und was ist? Logo anklicken!

Keine Waffenlieferungen in die Ukraine! Friedenspolitik statt Krieg!
Bei Aufruf dieses Dossiers, veröffentlicht von LabourNet Germany genügt es, den ersten Abschnitt zu lesen. Wobei die Frage: Wann haben mehr Waffen jemals zu Frieden geführt? – das Wesentliche bereits auflöst.

In der Kommentarfunktion dieses Blogs bin ich mehr oder weniger aufgefordert worden, mich klar gegen den Kriegsverbrecher Wladimir Putin zu erklären. Ich habe auch offiziell erklärt, dass das mir ein Leichtes ist. Siehe hier

Aber die Frage, die ich mir von Anfang an gestellt habe, warum dieser unsinnige Krieg und wer sind die Kriegstreiber?
Natürlich hat Russland, und wer es so will, Wladimir Putin das Feuer gelegt. Mehr wird nicht hinterfragt! Diese Frage verfolgt mich seit dem 24. Februar 2022. Und unsere fleißigen Leitmedien, besser gefragt: Unsere Kriegsmedien?
Dort gilt, wenn’s ganz unangenehm wird, bleibts in der Schublade.

Wo ich mal wieder bei den NachDenkSeiten (NDS) angelangt wäre.

George Friedmann (2017)
Foto: SørenKierkegaard, Wikipedia

Die frappierende Offenheit – nicht zu verwechseln mit Aufrichtigkeit – mit der George Friedmann, US-amerikanischer Geostratege und Sicherheitsexperte, Politologe und Publizist, der 1996 das US-Beratungsinstitut Stratfor gründete, die Ziele US-amerikanischer Hegemoniepolitik erklärt, ist Vater des US-Monopols auf Weltherrschaft. 2015 gründete er die Firma Geopolitical Futures.

Um zu wissen, wie dieser Herr Friedmann tickt, ist der verlinkte Wikipedia-Beitrag sehr zu empfehlen. Inbesondere die Textpassage:

Zukunft Deutschlands
„Im Januar 2016 malte Friedman ein düsteres Bild, in dem Deutschland in einem dreifachen Strudel gefangen sei: Sozio-kulturelle Herausforderung durch große Zahl von Einwanderern; Bindung an eine ´dysfunktionale Währungs- und Freihandelszone`; Exportabhängigkeit“,
sollte bei politikbewussten Bürgerinnen und Bürgern die Alarmglocken anstoßen.

Übertitel der NachDenkSeiten vom 08.04.2022. Zum NDS-Beitrag hier oder auf das auf das Bild Klicken!

Das einzigartige Videodokument, bereits im Juni 2015 beim THE CHICAGO COUNCIL ON GLOBAL AFFAIRS entstanden, trägt den Titel:
STRATFOR vs. Putin: USA kontrollieren die ganze Welt, Russland wehrt sich Dauer des Videos: 25:24 Min. Ab 13:10 Min. Teil „Putin“
könnte auch den keulenschwingenden Zeitgenossen Anlass zum Nachdenken geben (oder auch nicht?). Ein aufmerksamer NDS-Leser hat das Video nach privater Recherche gefunden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Europa, Krieg und Frieden, Medien, Russland, Ukraine, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.