Die Nord-Stream 2-Rache der Amerikaner

Deutschlandfunk (DLF): Eine steile These zum Anstieg der Gas- und Energiepreise. Und wo ist der Beleg? Fehlanzeige.

Der Deutschlandfunk (DLF), obwohl zu den deutschen Leitmedien zählend, bildet die Ausnahme im Chor der dümmlichen Schlagzeilenmacher in der Volksverdummungsszene eben dieser Leitmedien.

„Es ist immer wieder bemerkenswert, wie die Reaktionen ausfallen, wenn die Marktwirtschaft genau so funktioniert wie sie funktionieren soll. Sorgt das Spiel von Angebot und Nachfrage für niedrige Preise, herrscht allenthalben große Zufriedenheit – außer vielleicht bei den Lieferanten. Aber wehe die Verhältnisse kehren sich um – so wie aktuell bei den Preisen für Erdgas. Dann schießen wilde Spekulationen ins Kraut und vernebeln gleichzeitig den Blick darauf, worum es tatsächlich geht. Erdgas wird teurer, weil Putin die Gaslieferungen kürzt.“

So eröffnet Theo Geers, seit 2012 Berliner Korrespondent für die Programme des Deutschlandradio, Themenschwerpunkt Wirtschaft und Finanzen des DLF. Der komplette DLF-Kommentar verlinkt:

Liquefied Natural Gas (LNG)-Tanker) – für sie soll Deutschland sog. LNG-Terminals an Nordseehäfen bauen, um das amerikanische mittels Fracking gewonnene Schiefergas nach Deutschland zu bringen. 2019 hatte Wirtschaftsminister Peter Altmaier erklärt, er sehe für mindestens zwei LNG-Terminals in Deutschland gute Realisierungschancen. Noch sind hierzulande noch keine gebaut. Ist die Preisexplosion beim Gas die Rache der Amerikaner für Nord Stream 2? Bild: wikipedia.org

Preisanstieg bei Gas – Die hohe Nachfrage lässt grüßen

Es wäre alles zum Thema Erdgas, Erdgasverknappung und Erdgaspreise korrekt berichtet, wenn da nicht der Furor verschiedener Meinungsmacher die boshaften Absichten Putins und Russlands unters Volk streuten.

Einige gravierende Beispiele könnten zumindest bei denen, die sie lesen, Denkanstöße erzeugen. Die leicht aufzufindenden Beispiele habe ich im Folgenden recherchiert und in den bekannten großlettrigen Blättern gefunden:

Wie immer als Spitzenmeldung in BILD:
Putin dreht Europa den Gashahn zu: Lieferungen um 24 …
Experte: Russland setzt Gas als Waffe gegen die EU ein(!!!)

Auch Focus-Online sorgt für Feindbild Russland:
Strom und Gas: Warum Putin uns den Winter zur Energiepreis-Hölle machen will …

Auch das orientierungslos gewordene Medium DER SPIEGEL muss in die Kerbe hauen:
Gaspreise: Nutzt Wladimir Putin Gazprom als Waffe in der Energiekrise … (Spiegel-Bezahlsperre; NDS bieten mehr)

Nocheinmal Focus-Online:
Warum Russland die Heiz-Krise noch weiter befeuert

Der TAGESSPIEGEL in Berlin wusste bereits am 17.09.2021, dass Putin sich weigere …
„Gaspreis auf Allzeithoch“: Kann Russland kein Gas produzieren

Kontrast: Meldung der Tagesscahu von heute 18.10.2021 – 12:36 Uhr
Erste Röhre von Nord Stream 2 befüllt

Eine weitaus tiefer gehende Analyse der Gaspreisexplosion bieten die NachDenkSeiten (NDS) von heute, 18.10.2021. In dieser qualitativ anspruchvollen Schilderung der Hintergründe stechen zwei Aussagen hervor:

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte Vorsicht und nahm Russland angesichts hoher Gaspreise in Schutz. Mit Blick auf Vorwürfe einer Verknappung der Gaslieferungen aus Russland sagte sie noch am 6. Oktober: „Russland kann ja nur Gas liefern auf der Grundlage von vertraglichen Bindungen und nicht einfach so.“
  • Wirtschaftliche Aufklärung? Ein Blick in seine professionellen Tätigkeiten könnte die Einschätzungen Krutichins verständlicher machen. Aktuell arbeiten Krutichin und sein jetziger Chef Yuri Kogtev, wie aus der Selbstbeschreibung der Agentur „Rusenergy“ hervorgeht, für US-amerikanische Auftraggeber und sollen etwa aufklären, wo die „weakness“ (Schwäche) des russischen Gegners liegt – eine Art wirtschaftliche Aufklärung. Gleichzeitig geben die beiden Herren gegenüber „bürgerlichen“ Medien die „​​unabhängigen“ und „kremlkritischen“ Wissenschaftler.

    Ein weiteres Indiz zur Wahrheit:
    „Absurde Vorwürfe gegenüber Russland“ – Deutsche Wirtschaft verteidigt GaZPROM und Nord Stream 2

    Der komplette Artikel der NDS „Spiegel“-Experten erklären schon wieder im Namen Russlands einen Krieg, den es nicht gibt

All dieses Geschreibe und Gerede hilft nicht gegen die explodierenden Gas- und weiteren Energieträgerpreise. Mit wenig Phantasie sind die Drahtzieher der Krise auszumachen, deren Domizile weit weg über dem großen Teich liegen. Ihre treuen Vasallen in Deutschland und im übrigen Europa laufen in der Spur und zeigen gen Russland. Mit medialer Wucht muss man uns weiß machen, dass Putin an der Erdgaspreisschraube dreht.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Nord-Stream 2-Rache der Amerikaner

  1. Raimund Scholzen sagt:

    so wie in den „guten“ fünfzigerjahren: „die Russen sind böse!“. damals konnte man sie „Soffjetz“ nennen, zum beweis, daß man tickte wie der Adenauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.