NachDenkSeiten (NDS): Serie zu den Parteien im Wahlkampf

Bundestagswahlen – eine Serie der NDS mit Informationen über die antretenden Parteien, Personen, Wahlchancen usw.

Statt eines eigenen Vorworts bzw. eines Ankündigungstextes zur Artikelserie der NachDenkSeiten, stelle ich hier den vorbereitenden Text von NachDenkSeiten-Chef Albrecht Müller ein. Diese von mir hier angewandte Methode „Kopieren und Einfügen“ (engl. copy and paste) dient nicht der Eigenprofilierung, sondern ist Ausdruck des besseren Wissens und Könnens von Albrecht Müller und dem NDS-Redakteur Jens Berger, der die Serie eröffnet. Hier Müllers Einleitung zur Serie!

In der Redaktion der NachDenkSeiten haben wir beraten, was zu tun wäre, um die NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser kompakt darüber zu unterrichten, was zur Wahl steht. Wir werden nacheinander an jedem Tag in der kommenden Woche über die antretenden Parteien informieren. Wir tun dies, obwohl es uns wie vielen Zeitgenossen geht: Es ist trostlos, was zur Wahl steht. Ich konnte mir zum Beispiel ganz und gar nicht vorstellen, dass einmal der Fall eintreten könnte, dass Olaf Scholz unter allen präsentierten Kanzlerkandidaten als der beste erscheint. Wie tief ist unser Land gesunken.

Die Medien haben schon im Vorfeld kräftig mitgemischt. Sie haben zum Beispiel Annalena Baerbock zum Star hochgeschrieben und -gesendet. Sie wurde als politisch und persönlich attraktiv präsentiert. Und ihre Beliebtheitswerte und jene der Grünen stiegen. Sie stolperte dann über eigene Fehler, die nur schwer wegzukommentieren waren. Und Laschet? Mit ihm würde ein beispielhaftes Mittelmaß Bundeskanzler werden. Es wird uns jedenfalls nichts Großartiges geboten. Und wie es aussieht, hat Laschet die größten Chancen, Bundeskanzler zu werden. Dann ist für Dauerkarneval gesorgt.


Wie auch immer, wir werden Sie in der geplanten Serie über die Programme, ihre Schwerpunkte und Besonderheiten, über das Personal, über die Koalitionsabsichten, die Wahlwerbung und die Wahlchancen – zum jeweiligen Zeitpunkt – informieren. Das sind Informationen, die Sie auch selbst recherchieren könnten. Wir wollen Ihnen aber diese Arbeit abnehmen und bieten deshalb diesen Service.

Auch nach dieser Serie werden wir gelegentlich immer wieder auf die anstehende Wahl zurückkommen.“
Albrecht Müller, Herausgeber der NachDenkSeiten

Hier gehts zum ersten Teil der Serie von Jens Berger:

Serie zu den Parteien im Wahlkampf: Die FDP

Der tiefere Grund, weshalb die FDP als erste der zur Wahl stehenden Parteien „dran“ ist, liegt wohl daran, weil alle Parteien „dran“ kommen. Eine Chancenreihung werden die NachDenkSeiten wohl vermeiden wollen; sie wird sich aber aus der Serie ergeben.

Müller schreibt im Vorwort: „Wir werden nacheinander an jedem Tag in der kommenden Woche über die antretenden Parteien informieren.“

Wer für sich persönlich die NachDenkSeiten als tägliche Lektüre aufsucht, wird auf die Wahlanalysen treffen. Ansonsten empfehle ich, bei bestehendem Interesse, die deutschlandweit anerkannte Politikplattform regelmäßig zu besuchen. Es sind nicht nur Fingerzeige; hier erhält der Besucher hochwertige politische Informationen. Letzteres gilt auch, für andere eigene Meinungsbilder.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesellschaftspolitik, Politische Parteien, Wahlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.